Di | 29. Januar 2019, 14:00 - 18:00

Gut beraten bei Hautinfektionen


Zielgruppe

ApothekerInnen, PTA

Themenschwerpunkte

In den letzten Jahren hat sich bei der Zusammenarbeit von Apotheken mit Dermatologen und plastischen Chirurgen gezeigt, dass eine gezielte therapiebegleitende Be-

ratung für den Patienten eine Verbesserung der Lebensqualität bedeutet. Ein sinnvolles dermatologisches Basiswissen ist für die Beratung des Kunden mit Hautproblemen unerlässlich. Die betroffenen Personen unterliegen häufig einem hohen Ledensdruck und sind für therapiebegleitende Ergänzungsempfehlungen äußerst dankbar.

Inhalte im Einzelnen:

  • Hautinfektionen - Angriff auf Haare, Haut und Nägel
  • Mykosen, z.B. Fußpilz, Nagelpilz, Vaginalpilz
  • Bakterielle Hauterkrankungen, z. B. Impetigo contagiosa
  • virale Hauterkrankungen, z. B. Herpes
  • Hauterkrankungen durch Parasiten, z. B. Läuse, Flöhe , Milben und Wanzen

Nutzen für die Teilnehmer

In dieser Schulung steht die therapiebegleitende Beratung zum Rezept in der Apotheke im Vordergrund. Neben den Grundlagen der Physiologie der Haut wird auf die genannten Hautkrankheiten und Hautprobleme eingegangen. Es werden alle apothekenrelevanten Bereiche behandelt - immer im Hinblick auf die ganzheitliche ergänzende Beratung im HV. Profilieren Sie Ihre Apotheke mit diesem Spezialwissen und stärken Sie so Ihre Position am Markt.

Angewandte Methoden

Vortrag, Praxisbeispiele, Übungsaufgaben, Gruppenarbeit

Referenten

Alexandra Duhr, Rodgau
PTA, Visagistin, staatl. anerkannte und geprüfte Kosmetikerin, Präventionsberaterin, Mineralstoffberaterin, Dual Consult

Teilnehmerzahl

max. 20 Personen

Seminargebühr

€ 95,- zzgl. ges. MwSt.