Rehacare 2019: Apothekerstand erneut Publikumsmagnet

NRW-Gesundheitsminister Laumann zu Besuch am NRW-Apothekerstand. (Bildquelle: AKWL)

Fast 800 Austeller aus über 43 Ländern präsentierten sich auf der internationalen Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege, Rehacare, vom 18. bis 21. September 2019, in Düsseldorf. Zu den Ausstellern gehörte erneut die Apothekerschaft. Der gemeinsame Messestand der Apothekerverbände und Apothekerkammern in Nordrhein-Westfalen stand ganz im Zeichen des Markenzeichens der Apotheken vor Ort, dem roten A, und war wie auch in den Vorjahren ein Publikumsmagnet. Das barrierefreie Angebot der Apotheker im Sportcenter des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes NRW stieß auf eine sehr große Resonanz. Die Besucher nutzten die Möglichkeit zu Blutdruck- und Blutzuckermessungen und informierten sich zur Bedeutung der Apotheke und zu den Berufsfeldern Apotheker, PTA und PKA.

Großer Besucherandrang
Marlene Langenberg-Nüsser vom Apothekerverband Nordrhein e.V. leitete den Stand und zog ein sehr positives Fazit: „Mit unserer Messeteilnahme haben wir auf die Bedeutung der Apotheken vor Ort aufmerksam gemacht und ganz konkret unsere Leistungsfähigkeit in der Gesundheitsprävention demonstriert.“ Marlene Langenberg-Nüsser und AKWL-Vizepräsident Frank Dieckerhoff, der das Team am Messestand unterstützte, freuten sich über die zahlreichen Besucher: „Das Interesse an unseren Gesundheits-Checks war zeitweise so groß, dass sich lange Schlangen bildeten.“ Insgesamt wurden in vier Tagen über 3.000 Gesundheits-Checks durchgeführt.

Das Judoturnier: ein Messehighlight
Eines der Messehighlights fand bereits am zweiten Tag statt: das Judo-Schulturnier. Fünf Mannschaften spielten um den ersten Platz. Am Ende setzte sich die Hugo-Kückelhaus-Schule aus Leverkusen durch. Mit dabei waren außerdem die Don-Bosco-Schule aus Geldern, die Comeniusschule aus Essen sowie die Waldschule Hünxe und die Helen-Keller-Schule aus Ratingen. Unterstützt wurde das Turnier von den ApothekerInnen aus NRW; Apothekerin Marlene Langenberg-Nüsser übergab die Preise.

NRW-Minister Laumann zu Besuch am Apothekerstand
Zu den zahlreichen Gästen am Stand der Apotheker zählte auch NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann, der sich vom pharmazeutischen Personal spontan seinen Blutzuckerwert bestimmen ließ.
Apothekerin Marlene Langenberg und AKWL-Vizepräsident Frank Dieckerhoff nutzten dabei die Gelegenheit, um mit Minister Laumann über berufspolitische Themen zu sprechen.

Bereits über zehn Jahre engagieren sich die Apotheker in NRW als Partner des Behindertensports in NRW. Der Messeauftritt auf der Rehacare bildet seitdem den Jahreshöhepunkt.