Podiumsdiskussion des VFB NW zur Europawahl am 24.04.2019 in Düsseldorf

Der Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e. V. (VFB NW) lädt im Europawahljahr 2019 zu einer Parlamentarischen Podiumsdiskussion ein, die am 24. April 2019, um 18.30 Uhr, im Haus der Ärzteschaft, Tersteegenstr. 9, 40474 Düsseldorf stattfinden wird.

Quelle: Manfred Wieland, InDeMa, Essen

Die Freien Berufe sehen sich seit Jahren der Kritik der Europäischen Union mit immer neuen Deregulierungsbestrebungen ausgesetzt. Die Europäische Kommission hinterfragt mit den Argumenten des Wettbewerbs und der Effizienzsteigerung die Kammermitgliedschaft und die Selbstorganisation der Freien Berufe, die Gebührenordnungen und die Berufsregeln sowie die Berufszugangs- und Berufsausübungsregelungen.

Die eingeladenen Kandidaten der Parteien zur Europawahl 2019 sollen unter anderem ihre Haltung zu den Kritiken der Europäischen Kommission erläutern:

  • Werden die Grundlagen der Freien Berufe verteidigt?
  • Wie ist der Standpunkt zur freiberuflichen Selbstverwaltung?
  • Welche Haltung nehmen die Parteien zu den deutschen Gebühren- und Honorarordnungen ein?
  • Wie ist die Sicht auf die Fremdkapitalbeteiligung?
  • Wird eine Europäische Charta der Freien Berufe unterstützt?

Diese und weitere Fragen wird der Moderator der Podiumsdiskussion, der Vorsitzende des VFB NW, Herr Bernd Zimmer, stellen, und sich zusammen mit den Mitgliedern des VFB NW, den freiberuflichen Kammern und Verbänden in NRW (Ärzte, Apotheker, Grafik-Designer, Ingenieure, Notare, Patentanwälte, Rechtsanwälte, Restauratoren, Steuerberater, Tierärzte, Tonkünstler, Wirtschaftsprüfer und Zahnärzte), mit den Ansichten der Kandidaten und Parteien auseinandersetzen.

Folgende Kandidaten haben bereits zugesagt:

  • Herr Uwe Pakendorf (CDU),
  • Jens Geier (SPD),
  • Michael Kauch (FDP);
  • die Grünen haben ihre Teilnahme zugesagt.

Wir rufen dazu auf, die Chance zu nutzen, an der Veranstaltung teilzunehmen und aus erster Hand wertvolle Informationen über die zukünftigen und für die Freien Berufe bedeutsamen Entwicklungen auf europäischer Ebene zu erfahren. Eine Anmeldung ist unter der E-Mail-Adresse info@vfb-nw.de möglich.