Impfopoint - Gemeinsame Kampagne zur Grippeschutzimpfung

Apotheken in Nordrhein helfen mit, die Durchimpfungsrate zu erhöhen

Im Oktober ist die Kampagne zur Grippeschutzimpfung „Impfopoint“ erfolgreich gestartet. Neben den Apothekerverbänden Baden-Württemberg und Bayern haben sich im November auch der Apothekerverband in Nordrhein der Kampagne angeschlossen. Die Apotheken vor Ort werden dabei mit Informationsmaterial, insbesondere aufmerksamkeitsstarken Plakatmotiven, unterstützt.

Ein wesentliches Ziel der Kampagne: Gemeinsam über die Wichtigkeit der Grippeschutzimpfung aufklären, damit sich möglichst viele Menschen gegen die Grippe impfen lassen - ganz im Sinne der alljährlichen Bemühungen der Gesundheitspolitik auf Bundes- und Landesebene, die Durchimpfungsquoten zu erhöhen. Wie ernstzunehmend die Grippe als Erkrankung ist, wird besonders dadurch deutlich, dass allein in Baden-Württemberg, Bayern und NRW während der letzten Grippesaison über 300 Menschen an der Influenza gestorben sind.

Kampagne hat große Medienreichweite

Um eine große Reichweite zu erzielen, gibt es nicht nur die Internetseite www.impfopoint.de und einen begleitenden Facebook-Kanal, wo plakativ und anschaulich über zahlreiche Fakten zur Grippe informiert wird und Behauptungen von Impfgegnern kritisch hinterfragt werden. Auch in den sozialen Medien ist die Kampagne präsent, um auch dort Menschen zu erreichen, die vielleicht noch nicht an die Impfung gedacht haben. Nicht zuletzt wird die Kampagne auch über Lesezirkel in Nordrhein-Westfalen beworben. Über die aufmerksamkeitsstarke Platzierung der Kampagne in rund 47.000 Magazinen werden über 2,4 Mio. Menschen erreicht.