Aktuell keine Termine

Migräne: Neue Wirkstoffe zur vorbeugenden Behandlung – Erweitern Sie Ihr pharmakologisches Beratungswissen


Zielgruppe

ApothekerInnen, pharmazeutisches Personal

Themenschwerpunkte

Wenige Krankheiten haben weltweit das Leben so vieler Menschen im Griff wie die Migräne. Jeder zehnte Mensch auf der Welt ist migränekrank. Migräne steht auf Platz 2 der neurologischen Krankheiten, die stark in das Leben eingreifen und Pati-enten jeden Alters in Schule, Studium, Beruf und Freizeit besonders viel Lebenszeit kosten.
Themenschwerpunkte:

  • Migräne: Zahlen, Daten, Fakten
  • Pathophysiologie der Migräne
  • Therapiestrategien bei Migräne - was hilft wem?
  • Tipps zum Umgang mit Migränepatienten in der Praxis

Nutzen für die Teilnehmer

Die Fortbildung vermittelt relevantes Hintergrundwissen zur Pathophysiologie, Diagnose und aktuellen Therapieoptionen bei Migräne. Im Mittelpunkt steht dabei eine neue Substanzklasse zur vorbeugenden Behandlung der Migräne, die unter dem Handelsnamen Erenumab (Aimovig) seit Ende 2018 auch in der EU erhältlich ist. Erenumab richtet sich gegen den Rezeptor des Calcitonin Gene-Telated-Peptide (CGRP) und soll prophylaktisch bei Migränepatienten mit mindestens vier Migräneta-gen pro Monat zum Einsatz kommen. In dieser Fortbildung erhalten Sie wichtige Informationen zu den Innovationen in der Migräne-Prophylaxe, die Sie im Beratungsgespräch gezielt nutzen können.

Referenten

Dr. med. Astrid Gendolla, Essen
Fachärztin für Neurologie, spezielle Schmerztherapie, Psychotherapie

Teilnehmerzahl

max. 100 Personen

Seminargebühr

Die Veranstaltung ist für Mitgliedsapotheken des Apothekerverbandes Nordrhein e.V. kostenlos. Für Nichtmitglieder beträgt die Seminargebühr 20,-- € pro Teilnehmer zzgl. ges. MwSt. Mit freundlicher Unterstützung von Novartis Pharma GmbH.